Ferienhof Erdrich - Ihr Bauernhof im Schwarzwald

--> Das weltgrößte Adventskalenderhaus <--


Erdrichhof Bergach - Adventskalender Gengenbach 2011 - Bild: Dieter Wissing
Bild: Dieter Wissing

Ob der Architekt an Weihnachten gedacht hat? Genau 24 Fenster verpasste Viktor Kretz der Vorderfront des klassizistischen Rathauses von Gengenbach. Grund genug das Rathaus im Dezember in einen gigantischen Adventskalender zu verwandeln. Wer im Winter an dem erleuchteten Bau vorbeispaziert, denkt nicht an Formulare und Bürgersprechstunden, sondern an Lebkuchen, Geschenke und den Weihnachtsmann. Allerdings verbergen sich hinter den Fensterläden keine echten Gaben, sondern Kunst. Jeden Abend, wenn sich um 18 Uhr ein neues Fenster öffnet, kommt ein farbenfrohes Bild zum Vorschein.

Jim Knopf, Lukas, der Lokomotivführer, Räuber Hotzenplotz, das kleine Gespenst sind Welt-Besteller, die ein jeder kennt.
Im Dezember werden die beliebten Figuren das Rathaus in Gengenbach wieder in einen einzigartigen Adventskalender verwandeln.

Nachdem die Fenster des größten Adventskalenderhauses der Welt bereits mit Werken von Otmar Alt, Quint Buchholz, Marx Chagall und Tomi Ungerer glänzten, präsentiert das Gengenbacher Rathaus  absolute Weltstars der Kinderliteratur.
Seit nunmehr 21 Jahren erweist sich das Gengenbacher Rathaus in der Adventszeit als magischer Anziehungspunkt: Es verwandelt sich mit seinen 24 Fenstern in den weltgrößten Haus-Adventskalender. Kommen, schauen, staunen: Zwischen 80.000 und 100.000 Besucher verfolgen alljährlich das Ritual des Fenster-Öffnens. Musik, Spiel und die hinterleuchteten Fenster verwandeln das Rathaus in eine „Schatztruhe der Fantasie“. Für den Adventskalender 2009 bis 2015 war Jan Peter Tripp 23 Original-Zeichnungen seines Vaters übernehmen und kolorieren. Das 24. Fenster wird der Künstler nach eigenen Ideen gestalten.

Fensteröffnung vom 30. November bis 23. Dezember täglich um 18.00 Uhr,


Räuber Hotzenplotz als Adventskalender
Petrosilius Zwackelmann, Räuber Hotzenplotz, Alois Dimpflmoser – die Figuren von Otfried Preußler kennt jeder. Aber was haben sie mit Advent zu tun?
In Gengenbach kann man es sehen: am „größten Adventskalenderhaus der Welt“. Franz Josef Tripp hat den Kinderbuchhelden ihre unvergessliche Gestalt gegeben. Sein Sohn Jan Peter Tripp hat 23 Federzeichnungen für die Fenster des klassizistischen Rathauses in Gengenbach koloriert und ein 24. selbst gestaltet.
Vom 30. November an wird jeden Tag um 18 Uhr ein Fenster geöffnet. Das Adventskalenderhaus ist zugleich die stimmungsvolle Kulisse für den Adventsmarkt im mittelalterlichen Schwarzwälder Fachwerkstädtchen. Es ist bis zum 6. Januar zu sehen.

--> Adventsmarkt in Gengenbach  vom 30.11. bis 23.12. <--

Erdrichhof Bergach - Adventsmarkt - Bild von Dieter Wissing
Bild: Dieter Wissing

Erleben Sie während des Adventsmarktes in Gengenbach die Faszination des abendlichen Lichterglanzes der romantischen Altstadt, genießen Sie den Streifzug über den adventlichen Markt und lassen Sie sich überraschen von feinem Kunsthandwerk, lokalen Spezialitäten, kulinarischen Köstlichkeiten und vielen, vielen Geschenken.

Es riecht nach süßem Honig, Zimt, aromatischem Glühwein, leckerem Flammenkuchen und vielem mehr...
Herrliche weihnachtliche Düfte ziehen durch die Luft und laden zum Bummel über den Gengenbacher Adventsmarkt ein. An vielen Ständen gibt es Genüsse für Leib und Seele zu entdecken und zu schmecken. Dazwischen Stände mit wunderschönen Nettigkeiten zum Ver- oder Selberschenken.
Text: Gengenbach Kultur- und Tourismus GmbH

 

Erdrichhof Bergach - Weihnachtsbäckerei Gengenbach - Bild Dieter Wissing
Bild: Dieter Wissing

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 15.00 - 20.00 Uhr
Samstag + Sonntag 12.00 - 20.00 Uhr